Mein Hund – der Spiegel meiner Seele

Wie steht es mit Ihnen und Ihrem Hund?

  • Leben Sie in einer harmonischen Mensch-Hund-Beziehung? 
  • Strahlen Sie Souveränität und Gelassenheit aus? 
  • Sind Sie bereits der Mensch, der mit innerlicher Stärke und liebevoller Wertschätzung seinen Hund vertrauensvoll führen kann?
  • Oder stresst und nervt Sie etwas bei Ihrem Vierbeiner? 
  • Funktioniert die Kommunikation zwischen Ihnen und Ihrem Hund nicht so, wie Sie sich das vorstellen?
  • Könnte das mit Ihnen zusammenhängen?

Bei Fragen oder Interesse:


„Das Problem liegt oft am Ende der Leine.“

Harmonisches Zusammenleben von Mensch und Hund

„Das Problem liegt oft am Ende der Leine.“ – Kennen Sie diesen Kommentar, der zu hören ist, wenn Hundehalter*innen Probleme mit Ihrem Vierbeiner haben? Aber was bedeutet das eigentlich? Wie stark beeinflussen unsere eigenen Emotionen und unser Seelenleben die Kommunikation zu unseren Hunden? Wie wirkt sich unsere psychische Stabilität auf das Verhalten unserer Vierbeiner aus? 

Was kann ich durch meinen Hund lernen?

Betrachten wir ein Beispiel aus der Arbeitswelt: Wie empfinden Sie Ihren Chef? Ist er authentisch, souverän, gelassen und kompetent? Lässt er Sie Ihren Job verrichten und greift nur ein, wenn bestimmte Entscheidungen getroffen werden müssen? – Dann herzlichen Glückwunsch! Mit diesen Führungsqualitäten gibt er Ihnen Stärke, Vertrauen und Wertschätzung. 

 

Nun ist es in der Kommunikation zu unseren Hunden sehr ähnlich. Als Rudeltiere brauchen Hunde einen Leitmenschen, der souverän und gelassen, liebevoll und konsequent und mit mentaler Stärke das Rudel führt.

 

Wenn Ihre Hund-Mensch-Beziehung in allen Ebenen reibungslos funktioniert, gewinnen Sie und Ihr Hund.

 

„Erst die Arbeit an uns selbst verändert die Beziehung zu unserem Hund.“


Kommunikation, Führung und Authentizität mit dem Hund erlernen

Wenn nun aber die mentale Stärke nicht gegeben ist. Wir gestresst sind, vorübergehende Krisen oder Konfliktsituationen unser Leben bestimmen. Uns vielleicht psychische Belastungen schwer zu schaffen machen. Rundum: wir zurzeit negative Gefühle und Emotionen empfinden. 

 

Meist findet dann auch eine unklare Kommunikation zwischen Mensch und Hund statt.  Ihre derzeitige eigene Unsicherheit in bestimmten Lebenslagen spiegelt sich in der Mensch-Hund-Beziehung wider. Diese kann zu verschiedenen Auffälligkeiten im Verhalten Ihres Vierbeiners führen:

  • Dominantes Verhalten: Er springt an Ihnen hoch.
  • Nervosität und ängstliches Verhalten
  • Aggressionen: Er bellt andere Hunde oder Menschen an.
  • Fehlende Impulskontrolle: Ihr Hund verbellt alles, was sich bewegt.
  • Führung: Ihr Hund zieht an der Leine. 
  • und vieles andere...

Mit einem Tiergestütztem Coaching oder einer Tiergestützten Intervention unterstütze ich Sie dabei, die bestehende Kommunikation zu Ihrem Hund zu analysieren und zum Positiven zu verändern. 

Ich zeige Ihnen, wie sich zwischen Ihnen und Ihrem Hund eine vertrauensvolle und harmonische Beziehung aufbauen kann.

 

Machen Sie den ersten Schritt, die Verbindung zu Ihrem Hund zu verbessern! 

 

Ein Mensch-Hund Coaching lohnt sich!

Meine Arbeitsweise

Wir vereinbaren ein erstes unverbindliches Gespräch, um uns gegenseitig persönlich kennenzulernen und zu beschnuppern. 

 

Dabei wird uns meine Hündin Fala (ein Labrador-Husky-Mix) unterstützen. Gemeinsam entscheiden wir anschließend, ob wir den Weg einer vertrauensvollen Zusammenarbeit gehen möchten. 

 

Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht der Mensch. In meinem anschließenden Coaching schauen wir, welche Rolle Sie und Ihr Hund in Ihrer persönlichen Rudelstruktur spielen. Dann analysieren wir Ihre bestehende Kommunikation. Ich unterstütze Sie dabei, sich selbst liebevoll anzunehmen. Ihr Selbstvertrauen und die Selbstakzeptanz werden gestärkt, so dass die Balance in Ihrer Mensch-Hund Beziehung wiederhergestellt wird. 



Kontaktieren Sie mich bei Fragen oder Interesse an einem Termin (auch online!)

Sie erreichen mich per Email unter kontakt@praxis-daniela-hoffmann.de oder per Telefon unter 0157-34240355 für ein unverbindliches Erstgespräch. Gerne können Sie mir auch über das Kontaktformular eine Anfrage zusenden. 

 

Zusätzlich möchte ich auf das von mir angebotene Soziale-Honorar (Corona-Hilfe) hinweisen.

Für Menschen in schwierigen sozialen Situationen biete ich das Soziale Honorar an. Es beinhaltet einen Nachlass von 50 % für die ersten 3 Sitzungen. Dafür bitte ich um Vorlage entsprechender Nachweise (Bsp.: ALG-I- oder ALG-II-Bescheid).